Rathaus Köpenick an der Dahme

Warum im Osten investieren?

Die Menschen zieht es immer mehr in den Osten von Berlin: Aufgrund der bezahlbaren Mietpreise, der zahlreichen Seen- und Waldgebiete und dem dennoch vorhandenen Gefühl, die Citynähe nicht missen zu müssen. Der öffentliche Nahverkehr ist auch im Ostteil der Stadt sehr gut ausgebaut: Viele U- und S-Bahnlinien, Straßenbahnen und Busse ermöglichen Tag und Nacht eine schnelle Verbindung zum geplanten Ziel.

Die Miet- und Kaufpreise sind in Ostberlin noch nicht voll ausgeschöpft und es gibt immer noch Potential nach oben. Im Westteil von Berlin ist dies leider nicht mehr der Fall – hier bewegen sich die Immobilienpreise schon seit Jahren auf einem recht hohen Niveau. Die Kaufpreise sind teilweise schon so hoch, dass ein Verkauf in der Zukunft mit Mehrwert schon fast unmöglich scheint. Auch bei der Miethöhe ist hier teilweise nicht mehr viel rauszuholen.

Ostberlin hat viele schöne und interessante Orte zu bieten: Einer davon ist der Alexanderplatz in Berlin-Mitte, ein sehr beliebter Treffpunkt für Jung und Alt um den Tag gemeinsam zu verbringen. Auch ist der Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit seiner Infrastruktur in den vergangen Jahren immer weiter gewachsen. Ein Beispiel hierfür ist das beliebte Einkaufscenter „Eastgate“ am S-Bahnhof Marzahn. Im Sommer sind der „Kaulsdorfer See“ in Kaulsdorf oder der „Müggelsee“ in Köpenick sehr beliebte Ausflugsziele und perfekt um die schönen Sommertage zu genießen.