Außenaufnahme von Dachgeschoss Reihenhäuser in Köpenick

Kapitalanlage

Eine Kapitalanlage ist ein langfristiges Investment um einen Vermögensaufbau zu betreiben oder für sein Alter vorzusorgen. Eine vermietete Immobilie eignet sich grundsätzlich besonders gut für den Vermögensaufbau. Gerade auch als Altersvorsorge ist eine Kapitalanlage als Immobilie nicht uninteressant.

Mit den langfristig steigenden Wohnkosten werden die Renten sinken. Die Bundesregierung versucht seit Jahren den Bürgern klar zu machen, dass der Staat die Absicherung im Alter wegen des demografischen Wandels bald nicht mehr allein gewährleisten kann. Zusätzlich zur staatlichen Rente muss jeder einen Teil seiner Altersvorsorge selbst erwirtschaften. Lebensversicherungen oder andere Finanzanlagen eigneten sich dafür bisher gut. Doch seit der Niedrigzinspolitik ist das keine Option mehr.

Steigende Bevölkerungszahlen, knapper werdender Wohnraum, schwache Neubautätigkeit, extrem niedrige Zinsen und sinkende Renten bedeuten nur eines: privat vorsorgen! Besonders in Berlin gilt: Der Höhepunkt der Immobilienpreise ist noch lange nicht erreicht und eine Investition auf jeden Fall lohnend.

Auch kann man jetzt eine Kapitalanlage für den späteren Eigenbedarf erwerben. Zunächst vermietet lassen, die monatliche Bankrate wird zumeist von der Mieteinnahme bedient und im Alter kann selbst eingezogen und die Miete eingespart werden. Dies ist ebenfalls eine Variante für die Altersvorsorge. Was Sie hierbei beachten müssen und wie für unser angebotenes Objekt die Bedingungen sind, haben wir auf den nächsten Seiten kurz erklärt.